Seite wählen

Erfahre im Portrait von JOINT FORCES Club-Mitglied Daniela Schumacher, wie sie zu ihrem Erfolg gekommen ist und was ihre persönlichen Motive sind.

Name: Daniela Schumacher

Wohnort: Essen

Business: Ganzheitlicher Abnehm-Coach

Wie bist Du zu Deinem Online-Business gekommen?

2017 bin ich über den Podcast von Marit Alke gestolpert und habe innerhalb kurzer Zeit alle Folgen angehört. Marit bringt anderen bei, wie man einen Online-Kurs erstellt. Ich war geflasht von der Idee, mein Business zu skalieren. Ich habe ihr Gruppencoaching gebucht und recht zügig meinen ersten Online-Kurs an den Start gebracht.

Wann ist Dir zum ersten Mal bewusst geworden, dass Du mit Deinem Business Erfolg haben wirst und von nun an davon leben kannst?

Das war 2020, als ich zum ersten Mal die 100.000 € Umsatz-Marke geknackt habe. 

Wie sieht Dein Business heute aus? Was bietest Du an?

Ich habe das ISS DICH GLÜCKLICH! Konzept entwickelt und biete Gruppen-Coachings zum Thema Gesundheit & Abnehmen an. 90 % meiner Teilnehmerinnen wollen zunächst abnehmen. Schon zu Beginn des Coachings stellen wir gemeinsam fest, dass sie auch andere Baustellen haben. Etliche Befindlichkeitsstörungen. Sie sind müde und erschöpft. Fühlen sich nicht wohl in ihrer Haut. Schlafen schlecht. Vernachlässigen sich selbst.

Während des ISS DICH GLÜCKLICH! Coachings wendet sich das Blatt. Sie erkennen, dass es nicht nur um eine Zahl auf der Waage geht. Es wird ihnen bewusst, wie wichtig es ist, dem Körper mal was zurückzugeben. 

Ich komme aus der kPNI (klinische Psycho-Neuro-Immunolgie), einer ganzheitlichen Ausbildung, die alle Facetten des Netzwerks Mensch betrachtet. Mein Coaching steht auf vier starken Säulen: Achtsamkeit, Biorhythmus/Hormonbalance, Bewegung und Ernährung.

Meine Vision: „Eine Welt voller gesunder 100-jährige!“ Dass alle Menschen auch im Alter eine hohe Lebensqualität haben. Den Grundstein legen wir heute.

Wer hat Dich auf Deinem bisherigen Weg am meisten inspiriert?

2019 habe ich zwei Programme bei Marike Frick mitgemacht. Marike hat Power, ist authentisch und hat mich motiviert, meine Hausaufgaben zu machen. Dadurch habe ich einen großen Schritt nach vorne gemacht. 

Mich inspirieren Frauen, die dieses gewisse Feuer haben. Daher inspirieren mich die Frauen hier bei JOINT FORCES und ich weiß, dass dieses Netzwerk genau richtig für mich ist. 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Dir aus? Nimm uns gerne einmal im Detail mit durch einen typischen Tag, vom Aufstehen bis zum Ins-Bett-Gehen.

Als typische Lerche wache ich ohne Wecker gegen 6 Uhr auf. Die erste Stunde des Tages gehört mir: Morgenroutine, im Tag ankommen. Möglichst, ohne aufs Handy zu schauen.

Mein Mann kommt dazu. Während wir Kaffee trinken, arbeite ich schon intensiv an Projekten oder kümmere mich um meine Teilnehmerinnen. Ich arbeite strukturiert ab, was ich mir vorgenommen habe. Nachmittags belohne ich mich mit einem Spaziergang mit meinem Mann. Das ist ein schönes Ritual geworden. Coaching-Sessions finden abends statt.

Wie definierst Du für Dich Erfolg?

Glückliche Teilnehmerinnen. Wenn sie mir erzählen, dass sie sich besser fühlen, gesünder sind und ihre sehnlichsten Ziele erreicht haben. Dass ich ein Teil des Prozesses war. Dass ich einen guten Job gemacht habe. 

Mir geht das Herz auf, wenn ich sehe, was sich schon nach Zeit schon tut. Wenn sich Befindlichkeitsstörungen wie Migräne, Sodbrennen, Verdauungsstörungen, Schlafstörungen, Gelenkschmerzen verbessern oder in Luft auflösen. Wenn ich erlebe, was passiert, wenn wir unserem Körper wieder ein wenig mehr von dem geben, was er erwartet. 

Was war Dein bisher wichtigstes Learning?

Dass ich langsam wachsen darf. Dass ich mehr Zeit für Entwicklung brauche, als andere. Dass ich den Prozess genießen möchte. Dass es okay ist, mein Business im eigenen Tempo aufzubauen.

Welche war bisher Deine beste Business-Entscheidung?

Meinen Podcast zu starten! Ich habe mich ins kalte Wasser gestürzt und das hat sich ausgezahlt. Heute podcaste ich richtig gerne und meine Hörerschaft wächst stetig. Ich liebe Herausforderungen! Ich mag es zu lernen, zu wachsen und mich zu entwickeln. Ich lese Fachbücher wie Krimis und habe immer einen Podcast oder ein Hörbuch auf den Ohren.

Was war bisher Deine größte Business-Herausforderung?

Der Sprung ins Online-Business. Ich stand vor technischen Hürden und habe im Launch Blut und Wasser geschwitzt. Ich musste mich am Anfang ziemlich durchbeißen.

Doch mit jeder Herausforderung, die ich gemeistert habe und mit jeder Entscheidung, die ich getroffen habe, bin ich wieder ein Stück gewachsen. Wenn ich heute vor einer Hürde stehe, denke ich daran, was ich bereits geschafft habe und springe einfach drüber. 

Wo liegen Deine größten Stärken?

Ich weiß eine Menge über Ernährung und wie man Körper und Geist ganz leicht klar, wach und gesund hält. Tatsächlich liebe ich es auch, über all die Themen, die uns in unserem Business beschäftigen, zu diskutieren und zu fachsimpeln. Ich helfe gern, wenn jemand Feedback braucht oder sich einfach mal austauschen möchte.

Was war das bisher wichtigste Ereignis in Deinem Leben, außerhalb des Business?

Ich bin mit 26 auf die Kanaren ausgewandert und habe 13 Jahre dort gelebt.  Ich habe als Verkaufsleiterin ein Team mit über 50 Frauen und Männern geführt. Ich bin am Meer entlang zur Arbeit gefahren. Mein Büro lag auch direkt am Meer. Es war eine großartige Zeit.

Es gibt noch ein zweites wichtiges Ereignis. 2008 habe ich den Mann meines Lebens getroffen. Drei Jahre später haben wir geheiratet. Wir sind ein sehr glückliches Paar. Mein Mann ist mein Fels in der Brandung, mein Berater, mein Freund und kocht gerne. Ein richtiger Jackpot!

Was wolltest Du unbedingt immer schon einmal machen (Business oder privat)?

Ich wollte Schauspielerin werden. Als ich endlich den Entschluss gefasst hatte, eine Ausbildung zu machen, war ich zu alt, um an einer staatlichen Schauspielschule angenommen zu werden. Eine private Schauspielschule konnte ich mir nicht leisten. Zu dieser Zeit wohnte ich in Hamburg. Ich habe kurzerhand bei einer Amateurbühne mitgemacht. Ich war die Hexe in “Der Gestiefelte Kater”. Das war eine sehr glückliche Zeit. 

Wie lautet Dein persönliches Motto?

Das Buch “Essentialismus” von Greg McKeown inspiriert mich sehr. Ich lese immer mal wieder darin. Die Quintessenz des Buches: “Weniger, aber besser.” 

Hier geht es zu Danielas Webseite und/oder vernetze Dich mit ihr auf folgenden Kanälen:

Ich habe das Thema Netzwerken immer wieder hinten angestellt. Das wollte ich ändern. Ich war auf der Suche nach einer Möglichkeit, mich auf Augenhöhe auszutauschen und bin dann auf den JOINT FORCES Club aufmerksam geworden.

Hier finde ich großartige Frauen, die mich inspirieren und motivieren. Über den Buch-Club komme ich an Themen, die mich in meiner Entwicklung fördern und weiterbringen.

Es ist beruhigend zu sehen, dass sich alle denselben Herausforderungen stellen müssen oder mal gestellt haben. Der Einblick in das Business der Clubmitglieder hilft mir, eigene Strategien zu entwickeln und Lösungen zu finden.

Mir gefällt außerdem sehr gut, dass Anke sich immer wieder neue, interessante Austausch-Formate ausdenkt.

Daniela Schumacher

Ganzheitlicher Abnehm-Coach

Weitere Artikel, die Dir gefallen könnten: